PatenprojektPatenprojekt

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kinder und Jugend
  3. Patenprojekt

Ansprechpartnerin

Frau
Sandra Berges

Tel.: 02261 309 35

Fax: 02231 309 30

Mobil: 015787964444

berges(at)oberberg.drk.de

AusbildungsPatenProjekt Oberberg

Junge Menschen stehen vor großen Herausforderungen auf dem Weg ins Berufsleben. Bildung, Integration und der erfolgreiche Berufseinstieg müssen begleitet werden. Dabei praktische Unterstützung zu geben und Schwierigkeiten gemeinsam zu meistern, sind die Ziele unseres Ausbildungspatenprojektes.

Die Initiative soll Jugendlichen der Abschlussklassen, die Unterstützung benötigen, helfen, ihre beruflichen Chancen zu verbessern. Getragen wird das Programm durch qualifizierte Mentoren/innen, die bei uns Ausbildungspaten/patinnen heißen. Sie bringen sich ehrenamtlich in das Projekt ein. Sie geben ihr berufliches Wissen und ihre Lebenserfahrung an die Schüler/-innen weiter. Schüler/-innen erhalten so persönliche Unterstützung bei der Berufsfindung, bei der Praktikumsplatz- und Ausbildungsplatzsuche und beim Übergang in den Beruf.

Wichtig ist uns, dass unsere Patinnen und Paten den jungen Menschen ganz praktische Hilfestellung geben.  Die Jugendlichen werden zwar in der Schule auf eine Berufstätigkeit vorbereitet, geht es aber ans zielgerichtete Schreiben der Bewerbungen, um ein wichtiges Telefonat oder die  Bewältigung von Schwierigkeiten, steht der junge Mensch alleine vor dieser Aufgabe. Die Ausbildungspatinnen/paten unterstützen dann in einer 1 zu 1 Beziehung. Diese individuelle Hilfe, bietet kein anderes Projekt. Die 1 zu 1 Struktur ermöglicht den Aufbau einer verlässlichen Beziehungsstruktur, die eine intensive und motivierende Begleitung und nachhaltige Unterstützung der Jugendlichen zulässt.

Unser AusbildungsPatenProjekt ergänzt und unterstützt die laufende Arbeit in den Schulen und das NRW Programm „Kein Abschluss ohne Anschluss“.

Für Firmen, die Jugendliche in Ausbildung nehmen, sind die  Ausbildungspatinnen/paten verlässliche Ansprechpartner.

Das AusbildungsPatenProjekt des DRK Oberberg ist Mitglied im Netzwerk „AusbildungsPatenProjekte NRW“.

Hier geht es zum Video.

AusbildungsPatinnen und AusbildungsPaten

Ausbildungspatin/pate kann jede/r erwachsene Bürger/in werden. Qualifiziert und praxisnah wird in Einstiegsschulungen auf die Patenrolle vorbereitet. Der Pate/Patin wird durch fachliche Fortbildungen, Workshops und monatlichen Erfahrungsaustausch begleitet.

Welche Aufgaben übernimmt ein Ausbildungspate?

  • Sie treffen sich regelmäßig mit ihrer/ihrem Jugendlichen.
  • Sie unterstützen bei der Wahl des Berufes.
  • Sie kümmern sich gemeinsam um die Bewerbungsunterlagen und suchen Praktika.
  • Sie stellen sich den Eltern vor und sind in Kontakt mit Lehrern und dem Ausbildungsbetrieb, wenn die/der Jugendliche es wünscht.
  • Sie ermutigen bei Rückschlägen und motivieren zum Durchhalten.
  • Sie unterstützen bei schulischen Fragen.
  • Sie sind Ansprechpartner in Krisenzeiten.

 

Das Deutsche Rote Kreuz an ihrer Seite:

  • Mit einem Seminar werden Sie auf ihre Patenrolle vorbereitet.
  • Workshops und Vorträge begleiten Sie in der Projektphase.
  • Monatlich findet ein Erfahrungsaustausch statt.
  • Wir beraten Sie in Einzelgesprächen und helfen in schwierigen Situationen.

 

Die Jugendlichen

  • Das DRK gibt die Informationen über das Projekt an die Schulen weiter. Alle Jugendlichen melden sich freiwillig an.
  • Mit einem Workshop werden alle Jugendlichen vorbereitet und erhalten wichtige Informationen über die Zusammenarbeit mit den Paten.
  • Die Eltern geben ihr Einverständnis.
  • Die Jugendlichen zapfen das Know How der vorangehenden Generation an.

Jugendliche

 

Hey!

Hier geht es um Ausbildung! Und hier geht es um jeden einzelnen von Euch!

Du bist noch in der Schule, oder schon vertig?

Dein nächstes Ziel ist es, eine Ausbildung zu finden?

Ich habe mir dazu Gedanken gemacht und freue mich, wenn du weiterliest...

In der achten Klasse ist es ja schon losgegangen mit der Vorbereitung auf dein Berufsleben. Du konntest an drei Berufsfindungstagen in Betrieben schnuppern und in der Schule sagt man dir, was in einer Bewerbung stehen muss. In Klasse neun hast du dann drei Wochen lang ein Praktikum gemacht. Außerdem gab es noch eine Potentialanalyse und ein Gespräch mit dem Berufsberater.

Und jetzt weißt du allesJ: Was du mal werden willst, wie du eine Bewerbung schreibst und wen man so fragen kann.

Oder etwa nicht??
War alles noch so weit weg? Vieles zu theoretisch? Aber jetzt muss es klappen? Und du brauchst Hilfe? 

Kann ich verstehen! Und deswegen haben wir uns was ausgedacht. Das AusbildungsPatenProjekt nämlich):

Bei uns ist immer ein Erwachsener zuständig für nur eine/n Jugendliche/n. Du und diese/r Erwachsene trefft euch ein paar Mal zum Kennenlernen. Dann wisst ihr, wie der andere so tickt. Wenn es gut passt und ich euch versteht, fangt ihr gemeinsam an, Ausbildungsstellen zu suchen und schreibt gemeinsam die Bewerbungen usw. Auf dem Weg, bis in die Ausbildungszeit, begleitet dich der/die Pate/Patin, damit das deine Erfolgsgeschichte wird!

Also:

Seid schlau! Zapft das Wissen von erfahrenen Menschen an, die Berufs- und Lebenserfahrung haben.

Seid clever! In der gemeinsamen Zeit mit einem Paten/einer Patin (so heißen diese Menschen bei uns) geht es um Eure Wünsche, Eure Ideen, um Euren Beruf. Gemeinsam seid Ihr dann schneller fertig mit den Bewerbungen.

Seid mutig! Lernt einen neuen Erwachsenen kennen. Sicher hat er neue Ideen, andere Ansichten und Einsichten.

In Oberberg gibt es schon 13 schlaue, clevere, mutige Jugendliche im AusbildungsPatenProjekt. Mach auch Du mit!

Aktuell

Patentandems unterwegs – Neues vom AusbildungsPatenProjekt

Wir freuen uns, dass bereits 13 Patentandems (Schüler/in plus Pate/Patin) in die gemeinsame Arbeit gestartet sind. Zuerst stand das Kennenlernen auf dem Programm bevor die gemeinsame Suche nach einer Ausbildungsstelle beginnt. Wir arbeiten mittlerweile mit fünf Schulen zusammen. Insgesamt stehen 23 Patinnen und Paten bereit, um Schüler/innen auf dem Weg von der Schule in den Beruf in einer 1 zu 1 Situation zu unterstützen. Das leistet kein anderes Projekt auf diesem Gebiet. Für den Herbst sind weitere Impulsschulungen für die Ehrenamtlichen geplant. Auch die Jugendlichen werden sich zum Austausch und gemeinsamen Unternehmungen treffen.  Dank auch des großen ehrenamtlichen Engagements konnte in kurzer Zeit ein so umfangreiches Projekt auf die Beine gestellt werden.

Ein Teil unserer AusbildungsPatinnen und Paten.

Die Firma Schmidt und Clemens unterstützt uns durch Schulungen ihrer Ausbildungsakademie.